Werkstatt Staubsauger – leistungsstarke Schmutzbekämpfer

Werkstatt StaubsaugerEinen Staubsauger findet man in jedem Haushalt. Doch auch in der Werkstatt darf der Putzteufel nicht fehlen, vor allem wenn mit Holz gearbeitet wird. Denn der Feinstaub ist in diesem Fall nicht nur lästig, sondern kann auf Dauer auch die Lungen sehr schädigen. Mit einem Werkstatt Staubsauger sorgt man nicht nur im Betrieb oder privaten Hobby-Werkstatt für Sauberkeit und ein besseres Arbeitsklima, sondern diese Geräte haben im Vergleich zu konventionellen Staubsaugern auch noch zusätzliche Funktionen und vor allem mehr Leistung zu bieten. Unser Werkstatt Staubsauger Test wird Ihnen diese Geräte genauer vorstellen.

Werkstatt Staubsauger Test 2016

Ergebnisse 1 - 25 von 25

sortieren nach:

Raster Liste

Welche Vorteile versprechen Werkstatt Staubsauger?

werkstatt-staubsauger Ob im Betrieb, im heimischen Hobby-Keller oder vor allem bei Renovierungsarbeiten: Überall wo gesägt, gebohrt, geschliffen usw. wird, werden nicht nur Späne verursacht, sondern zugleich auch gefährlicher Feinstaub produziert. Die Folge ist, das nach getaner Arbeit noch umfangreiche Reinigungsarbeiten auf dem Programm stehen.

Doch wer hat darauf schon Lust? Praktischer und klüger wäre es, sich dieses Putzen zu ersparen und quasi parallel den entstandenen Dreck zu beseitigen. Das das geht, beweisen die Werkstatt Staubsauger. Doch warum sollte ich ausgerechnet auf einen Werkstatt-Staubsauger zurückgreifen?

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, einen normalen Haushaltstaubsauger zu benutzen, doch die Werkstattsauger sind für die rustikalere Arbeit deutlich besser geeignet. Zudem verfügen diese Geräte über mehr Leistung, haben verschiedenen Schlauchverbindungen, einen größeren Auffangbehälter und können außerdem auch als Energiespender für Ihr elektrisches Werkzeug genutzt werden.

Grundsätzlich sind diese Staubsaugertypen deutlich flexibler und variabler einzusetzen. Vor allem wer regelmäßig in der Werkstatt arbeitet und dabei Feinstaub produziert, ist gut beraten, sich einen Werkstatt Staubsauger zu kaufen. Mit diesen Modellen können Sie auch bedenkenlos Flüssigkeiten aufsaugen. Zwar lässt sich damit jetzt nicht gleich ein vollgelaufener Keller wieder trocken legen, doch für eine kleine Pfütze reicht es allemal.

Vor- und Nachteile eines Werkstatt Staubsaugers im Überblick

  • Mehrere Schlauchverbindungen: In der Regel verfügen Werkstattstaubsauger über mehrere Schlauchverbindungen (meist drei Stück). Diese unterscheiden sich in der Aufnahmefähigkeit als auch im Lumen. Der kleinste Staubsaugerschlauch hat dabei einen Durchmesser von zumeist rund 30 Millimeter. Mit diesem Schlauch lässt sich vor allem feiner Staub bzw. Feinstaub absaugen. Der ca. 40 Millimeter Schlauch eignet sich für klassische Reinigungsarbeiten, während der ca. 50 Millimeter Staubsaugerschlauch beim Werkstattsauger perfekt für die Aufnahme von grobem Schmutz und Span dient.
  • Filtersystem: Werkstatt Staubsauger haben spezielle Filtersysteme an Bord. Die Poren sind sehr gut und werden auch selbst bei massiver Dreckaufnahme nicht verstopft. Da diese Staubsaugerfilter abwaschbar sind, sollten diese laut Empfehlung des Werkstatt Staubsauger Test auch regelmäßig gereinigt werden. Am besten bei jeder Entleerung des Auffangbehälters. So wird sichergestellt, dass die Saugleistung nicht vermindert wird.
  • Integrierter Geräteanschluss: Im Vergleich zum klassischen Haushalts- oder Bodenstaubsauger gibt es beim Werkstatt Staubsauger einen wichtigen Unterschied: der integrierte Geräteanschluss. An diesen Anschluss können Sie Werkzeug direkt anschließen und mit Strom versorgen. Der Vorteil ist, dass entstehende Holzabfälle vom Elektrohobel oder Schleifmaschine direkt abgesaugt werden. So landen Späne nicht erst auf dem Boden, sondern ohne Umwege im Müll. Das erspart auch die Reinigungsarbeiten nach dem Werkeln.
  • Einschaltautomatik: Ein weiteres sehr praktisches Feature der Werkstatt Staubsauger ist die Einschaltautomatik, die mit angeschlossenem Werkzeug gekoppelt ist. Wird das Werkzeug angeschaltet, fängt automatisch auch der Sauger an zu laufen. Natürlich schaltet sich der Staubsauger auch automatisch ab, wenn das elektrische Werkzeug abgeschaltet wird. Damit auch noch die restlichen Holzabfälle abgesaugt werden und der Saugschlauch komplett entleert wird, haben die meisten Werkstatt Staubsauger noch eine Nachlaufzeit von meist 5 Sekunden.
  • Lautstärke: Trotz hoher Saugleistung sind Werkstatt Staubsauger in Betrieb erstaunlich leise, aber dennoch im Vergleich zu normalen Staubsaugern deutlich lauter. Das trifft natürlich nicht auf alle Geräte zu. Doch wenn Ihnen dieses Kriterium besonders wichtig ist, sollten Sie im Werkstatt Staubsauger Test entsprechend danach Ausschau halten.
  • Elektronische Regulierungsregelung: Gute Modelle, die es beispielsweise von Herstellern wie Kärcher (Kärcher Staubsauger), Einhell (Einhell Staubsauger), Metabo (Metabo Staubsauger) oder Nilfisk (Nilsfisk Staubsauger) – um nur einige zu nennen – gibt, sind mit einer elektronischen Regulierungsregelung ausgestattet. So lässt sich die Saugleistung des Werkstatt Staubsaugers perfekt an die jeweilige Arbeit anpassen. Auf diese Weise lässt sich der hohe Lautstärkepegel der Sauger bei hoher Last vermeiden, wenn nur kleinere Sauganforderungen bestehen.
  • nicht zum normalen Staubsaugen geeignet

So finden Sie den besten Werkstattsauger

Werkstatt Staubsauger können durchaus in einem Atemzug mit Allessauger, Allzwecksauger oder Industriestaubsauger oder  genannt werden. Doch wer explizit für die Werkstatt und sein Werkzeug ein fleißigen Putzgenossen sucht, sollte darauf achten, dass es sich um einen Werkstatt Staubsauger handelt.

Tipp! Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass sich die von Ihnen gewünschten Ausstattungsmerkmale an Bord befinden. Dazu gehören vor allem die Anschlussmöglichkeiten für elektrisches Werkzeug und die Einschaltautomatik. Auch Flüssigkeiten sollte das Gerät aufnehmen können, was aber eigentlich zum Standard gehört. Bedenken Sie, dass beim Aufsaugen feinerer Stäube Filtertüten einsetzen.

Werkstatt-Staubsauger gibt es großer Preisspanne

Wie der Werkzeug Staubsauger Test bestätigt, können die Anschaffungskosten sehr unterschiedlich ausfallen. So gibt es Werkstattsauger schon für deutlich unter 100 Euro zu kaufen, während High-End-Modelle schon in der Klasse zwischen 300 bis 500 Euro liegen. Informieren Sie sich vor dem Kauf gut, welches Gerät das beste für Ihre Ansprüche ist. Hier helfen wir Ihnen mit unseren kostenlosen Testberichten gerne weiter.

Metabo Hitachi Einhell
Gründungsjahr 1924 1910 1964
Besonderheiten
  • spezialisiert auf die Produktion von Elektrowerkzeugen, daher leitet sich der Firmenname auch aus Metallbohrdreher ab
  • Produkte sind eher auf die Bedürfnisse der industriellen Nutzung ausgelegt
  • der Firmenname bezieht sich auf den Ort, in dem die Firma gegründet wurde
  • die Werkstattsauger sind mit einem Turbomotor für starke Saugkraft ausgestattet
  • Einhell produziert viele günstige Staubsauger mit starker Leistung
  • sie sind eher auf den Bedarf von Hand- und Heimwerkern ausgelegt

Die besten Preise in unserem Online Shop

Sie sind Hobby-Werkler oder haben beruflich viel in der Werkstatt zu tun? Dann ist ein Werkstatt-Staubsauger ein unverzichtbarer Partner, der Ihnen während und nach der Arbeit sehr wertvolle Dienste leisten wird. Schauen Sie sich am besten in unserem virtuellen Shop um, wo wir Ihnen die aktuellen Werkstatt Staubsauger Testsieger präsentieren. Darüber hinaus wollen wir Ihnen auch unsere Kategorie der Allzwecksauger, Industriestaubsauger und Allessauger ans Herz legen. Dank unserer professionellen Shop Kooperation mit international agierenden Online-Händlern, sind wir auch in der Lage, günstige Preise zu bieten.