Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wischsauger – wirklich praktisch oder nur zusätzliches Gadget?

Wischsauger Einen Staubsauger oder Besen hat so ziemlich jeder in seinem Haushalt. Doch wie sieht es mit dem Reinigen von einem Boden mit Parkett, Fliesen oder Vinyl aus? Haben Sie keine Lust auf einen altbackenen Wischmop, bei dem Sie sich vielleicht auch noch beim Putzen bücken müssen? Dann sollten Sie sich über die Anschaffung eines Wischsaugers Gedanken machen. Wir stellen Ihnen nachfolgend Sauger mit einem Aufsatz und diversen Zusatz-Funktionen vor. Sie erfahren, was die Geräte können und welche Unternehmen zu den beliebtesten Hersteller zählen. Gibt es verschiedene Typen von Wischsaugern und was sind die Vorteile und Nachteile dieser Geräte mit Saugfunktion? Wir klären auf!

Wischsauger Test 2020

Ergebnisse 1 - 2 von 2

Sortieren nach:

Was ist ein Wischsauger?

Wischsauger Ein Wischsauger wird auch Sauger mit Aufsatz und Wischeffekt genannt. Es handelt sich meist um einen Bodenreiniger, der einen Wasserbehälter integriert hat. Ein Wischsauger ist eine Kombination aus Staubsauger und Wischer. Somit können Sie mit diesem Gerät sowohl trockene Böden säubern, als auch nasse Verunreinigungen damit beseitigen. Es können somit diverse Bodenarten wie Laminat, Parkett und Fliesen mit dem Wischsauger behandelt werden.

Wie sehen Wischsauger aus?

Wischsauger haben eine typische aufrechte Form und machen eine bequeme Haltung möglich. Dieses Gerät kommt einem Wischer mit Saugfunktion näher als einem herkömmlichen Staubsauger oder Nasssauger. Der Einsatz von Wischsaugern ist sehr praktisch, denn es gibt auch Wischsauger mit Akku, also die Bezeichnung, wenn Wischsauger kabellos sind, welche flexibel angewandt werden. Außerdem können Sie auch Wischsauger mit Kabel erwerben, die oft sehr leistungsstark sind. Sie haben meist keinen Behälter mit Schlauch, den Sie nachziehen müssen. Einen extra Wassereimer müssen Sie nicht bereithalten. Sie können den Boden mit einem Sauger mit Wischfunktion flexibel und komfortabel putzen, ohne sich Bücken zu müssen. Auf dem Markt gibt es auch einige Saugroboter mit Wischfunktion.

Welche Arten von Wischsaugern gibt es?

Sobald Sie sich Informationen über Wischsauger einholen, werden Sie feststellen, dass es diverse Modelle, Marken und Ausführungen gibt. Zunächst können Wischsauger in folgende Untergruppen und Eigenschaften unterteilt werden:

  • Wischsauger für Laminat geeignet
  • Wischsauger für raue Fliesen
  • Wischsauger für geöltes Parkett
  • Wischsauger für Tierhaare
  • Wischsauger für Vinylboden

Wir stellen Ihnen folgende drei gängige Typen von Wischsaugern vor:

Waschsauger Hartbodenreiniger Industriestaubsauger
sehr ähnlich einem Wischsauger Aufsaugen von trockenen und flüssigen Verschmutzungen Wischsauger für Gewerbe
besonders Düsensystem integriert meist Blasfunktion vorhanden (bläst Dreck weg) Wischsauger für große Flächen, geeignet für grobe Verunreinigungen
trägt Frischwasser auf den Boden / auf die zu reinigende Fläche auf keine Sprühdüsen wie bei Waschsaugern integriert robuste Bauart des Gerätes;  oft unhandlich im Vergleich zu Wischsaugern für den Privatgebrauch
geeignet zur Tiefenreinigung von Teppichen, Textilien; nicht geeignet für Holzböden hohe Leistungsfähigkeit
Geräte meist mit Kabel und Behälter Mieten von Industriestaubsauger; Leihen von professionellen Wischsaugern möglich

Was sind die Vorteile und Nachteile von Wischsaugern?

Ein Wischsauger kann ein sehr hilfreiches Gerät zum Putzen im Haushalt darstellen, das viele Vorteile mit sich bringt. Natürlich haben Wischsauger auch einige Nachteile. Diese möchten wir Ihnen nicht vorenthalten. Nachfolgend haben wir daher die Vorteile und Nachteile von Saugern mit Wischfunktion zusammengefasst.

Die Vorteile von einem Wischsauger sind:

  • einsatzfähig für verschiedene Böden und Oberflächen
  • große Sauberkeit und Hygiene in einem Arbeitsschritt damit erreichbar
  • moderne Geräte mit weiteren Features ausgestattet (Selbstreinigungsfunktion, Spitzwasserschutz, automatische Kabelaufwicklung)
  • Entfernung auch von hartnäckigem Schmutz auf Böden möglich durch die Kombination von Wischer und Sauger
  • dreckige Microfasertücher können einfach entfernt und ausgetauscht werden
  • universelle Anwendung möglich (Fliesen, Parkett, Holzböden, Teppiche Polster)
  • meist keine Streifen nach dem Wischen
  • schonend für Rücken durch hohe längliche Bauweise
  • durch rotierende Rollen höherer Reinigungseffekt

Die Nachteile von einem Wischsauger sind:

  • zusätzliche Anschaffungskosten (zum Teil hoch)
  • Leistung von gutem Staubsauger kann meist nicht erreicht werden (z.B. Fusseln aus Teppich)
  • Betriebslautstärke meist recht hoch, da Wischer und Sauger als Kombi-Gerät arbeiten

Wischsauger Test – von Stiftung Warentest absolviert?

Die Verbraucherschutzorganisation Stiftung Warentest führt bereits seit den 1960er Jahren Tests durch, um Produkte und Geräte auf deren Tauglichkeit und Effektivität zu überprüfen. Bisher hat das Prüfinstitut zwar Staubsauger unter die Lupe genommen, aber noch keinen Testbericht über Wischsauger veröffentlicht. Somit gibt es auch noch keinen Testsieger von der Stiftung Warentest. Sie können jedoch im Internet Erfahrungsberichte sowie Empfehlungen von Verbrauchern lesen, durch die Sie erkennen können, welche Geräte zu den besten Wischsaugern gehören. In Testberichten können Sie auch ersehen, welche Modelle zu der Bestenliste von Wischsaugern gehören.

Wischsauger günstig kaufen: Sie können auf dem Markt aus einem großen Sortiment verschiedener Modelle von Wischsaugern auswählen. Wenn Ihnen eine Kaufberatung vor Ort wichtig ist, dann können Sie diese Geräte auch in Fachgeschäften wie Media Markt und Saturn erwerben. Neuheiten können Sie im Netz entdecken und auch Preisvergleiche sind dort problemlos möglich. Das kann sich durchaus lohnen, denn die Preise liegen im unteren bis hohen, dreistelligen Bereich.

Wie funktioniert ein Wischsauger?

Grundsätzlich arbeitet ein Wischsauger wie ein herkömmlicher Bodenwischer, aber natürlich kommt eine Saugfunktion hinzu. Mit Wischsaugern ist die Reinigung von Böden sehr bequem. Wischsauger haben Rollen, die mit Bewegungen arbeiten. Feuchte Böden können schnell trocknen und das Wasser befindet sich in einem Frischwasserbehälter. Durch besondere Düsen wird es auf den Boden gespritzt und durch das Fahren des Gerätes über den Boden wird der Schmutz entfernt. Die Verunreinigungen und das Wasser werden durch die Saugfunktion wieder aufgenommen.

So benutzen Sie einen Wischsauger

Um mit einem Wischsauger gute und saubere Effekte  zu erzielen, sollten Sie in drei Schritten vorgehen. Vor dem Saugwischen sollten Sie den Boden von sehr starkem Schmutz befreien. Wir stellen Ihnen die richtige Anwendung von Wischsaugern vor:

  1. Anwendungsschritt: Vorbereitung: Sie sollten zunächst groben Schmutz, Haare oder Tierfell mit einem Staubsauger reinigen. Auch der Einsatz von einem Saugroboter kann sinnvoll sein. Dann füllen Sie den Frischwasserbehälter des Wischsaugers auf. Sie können auch Reinigungsmittel hinzugeben, wenn Sie einen besseren Effekt erzielen möchten. Vor dem Reinigen sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Gerät und das Putzmittel auch für den zu reinigenden Boden geeignet ist. Das Reinigungstuch sollten Sie anfeuchten, dann setzen Sie es in den Wischsauger ein.
  2. Anwendungsschritt: Saugwischen: Der eigentliche Wischvorgang ist vergleichbar mit dem herkömmlichen Saugen. Schließen Sie das Gerät an den Strom an beziehungsweise schauen Sie, dass der Akku voll aufgeladen ist. Mit Vorwärts- und Rückwärtsbewegungen säubern Sie nun den Boden. Meist trocknet alles schnell ab, so dass ein Nachwischen nicht erforderlich ist.
  3. Anwendungsschritt: Nachbereitung: Der am Wischsauger befestigte Behälter sollte direkt nach dem Putzen vom Schmutzwasser  befreit, also entleert werden. Zudem sollten Sie das Reinigungstuch bei starker Verschmutzung entfernen. Die meisten Tücher sind auch für die Reinigung in der Waschmaschine geeignet. Gegebenenfalls sollten Sie die Rollen am Wischsauger von Flusen etc. befreien.

Wer sind beliebte Hersteller von Wischsaugern?

Wischsauger Kärcher und Wischsauger Vorwerk haben diverse Modelle mit praktischen Features herausgebracht. Zu gängigen Wischsaugern gehören neben den Modellen von Kobalt auch die von Dyson und Philips.

Die wichtigsten Antworten zusammengefasst

Welches sind die besten Produkte für "Wischsauger"?

Derzeit sind folgende Produkte auf Staubsauger.net besonders beliebt und nach dem Kriterium "Popularität" in der Kategorie Wischsauger Testsieger bzw. am besten:

Wie viel kosten die empfohlenen Modelle auf dieser Seite?

Im Durchschnitt liegen die Preise für Wischsauger auf Staubsauger.net bei ungefähr 576 Euro. Die Spanne für die Produkte reicht von 419 bis 732 Euro. Werfen Sie auch einen Blick in unseren Preisvergleich!

Beste 2 Wischsauger im Test oder Vergleich von 2020

In der folgenden Tabelle zeigen wir Ihnen die Top 2 vom Wischsauger Test 2020 von Staubsauger.net.

Test oder Vergleich zu Wischsauger
BildProduktTyp(en)UrteilOnline-PreisZum Test
Ecovacs Robotics DEEBOT OZMO T8 AIVI TestEcovacs Robotics DEEBOT OZMO T8 AIVISaugroboter, Saugwischer, Wischsauger4.5 Sterne (sehr gut)
etwa 732 €» Erfahrungen
Ecovacs Robotics DEEBOT OZMO 950 Saug- und Wischroboter TestEcovacs Robotics DEEBOT OZMO 950 Saug- und WischroboterStaubsauger-Roboter, Wischsauger4 Sterne (gut)
etwa 419 €» Erfahrungen
Letzte Aktualisierung am 30.10.2020

Diese Artikel sind ebenfalls spannend:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Wischsauger – wirklich praktisch oder nur zusätzliches Gadget?
Loading...

Neuen Kommentar verfassen