Staubsaugerbeutel wechseln: Anleitung

81Szc+boUcL._SL1500_Staubsauger mit Beutel sind in Deutschland nach wie vor sehr begehrt, obwohl auch viele Kunden zu den beutellosen Modellen greifen. Dennoch beherrschen die konventionellen Sauger den Markt, wobei Sie hier früher oder später den Staubsaugerbeutel wechseln müssen. Wie der Wechsel vonstatten geht und worauf Sie generell achten sollten, verdeutlicht unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Thema Staubsaugerbeutel wechseln.

Wann muss der Staubsaugerbeutel gewechselt werden?

Staubsauger mit BeutelDas hängt natürlich davon ab, wie oft bzw. wie viel gesaugt wird. Es versteht sich von selbst, dass in kleineren Haushalten wie beispielsweise einer 60 Quadratmeter großen Wohnung im Vergleich zum Einfamilienhaus mit 140 Quadratmeter Wohnfläche weniger Schmutz und Dreck anfällt.

Zudem spielt das eigene Saugverhalten eine wichtige Rolle. Wer einen ausgeprägten Putzfimmel hat und fast täglich zum Staubsauger greift, muss den Beutel öfter wechseln als jemand, der dagegen nur ein- oder zweimal pro Woche saugt. Aber auch wenn Staubsaugerbeutel alles andere als günstig sind, sollte Sie den Beutel nicht so lange verwenden, bis der angesaugte Staub förmlich überquilt, zumal bei vielen Geräten die Saugkraftleistung nachlässt, je voller der Staubsaugerbeutel ist.

Länger als drei Monate sollten Sie nie warten. Im Schnitt liegt die Verweildauer eines Staubbeutels im Sauger zwischen vier bis sechs Wochen. Wird über mehrere Monate ein und derselbe Beutel verwendet, kann das nicht nur Auswirkungen auf die Saugleistung haben, sondern ist obendrein alles andere als hygienisch.

Denn im Laufe der Zeit kann und wird sich im Inneren des Beutel ein wahrer Mikrokosmos bilden, indem mikroskopisch kleine Bakterien, Milben und andere Kleinstlebewesen leben, die einen sehr unangenehmen Staubsaugergeruch erzeugen können. Aber auch wenn beim Staubsaugen Sachen wie Brotkrümel, kleine Mengen an Speiseresten oder Pflanzenreste den Weg ins Innere des Saugers finden, zersetzten sich die, wobei es zur Entstehung von gesundheitsschädigenden Gasen kommen kann.

Überprüfen Sie regelmäßig den Füllstand des Staubsaugerbeutels – am besten nach jedem Saugvorgang – und wechseln Sie entsprechend den Beutel aus. Aber wie gesagt, sollte man nicht länger als sechs Wochen warten.

Größe der Wohnung Zeitraum zum Wechseln
50 Quadratmeter durchschnittlich alle 2 – 3 Monate
100 Quadratmeter durchschnittlich jeden Monat

Anleitung für Staubsaugerbeutel Wechsel

Im Vergleich zum Staubsauger ohne Beutel, wo das Entleeren des Staubauffangbehälters viel Schmutz entstehen kann, gilt der Wechsel des Staubsaugerbeutels als hygienischer und einfacher. Vorsichtshalber sollten der Staubbeutel Wechsel draußen erfolgen, vor allem wenn Sie einen neuen Staubsauger haben und mit dem Beutelwechsel noch nicht so vertraut. Im Folgenden finden Sie eine Schritt-für-Schritt-Erklärung, wie der Beutel gewechselt wird bzw. worauf zu achten ist.

  • Staubsauger mit Beutel und Staubsaugerbeutel gibt es in riesiger Auswahl, aber der Wechsel des Beutels ist bei jedem Modell vom Prinzip immer gleich.
  • Meist muss als erstes der Staubsaugerschlauch vom eigentlichen Staubsauger gelöst werden. Um die Verbindung zu lösen, werden in der Regel zwei gegenüberliegende Knöpfe gedrückt, die sich am Schlauchende am Sauger befinden. Mit Hilfe des vorgesehenen Schiebers wird das entstandene Loch geschlossen.
  • Öffnen Sie das Gehäuse vom Staubsauger, in dessen Inneren sich der Staubsaugerbeutel befindet.
  • Als nächstes muss der Beutel aus seiner Halterung gelöst werden. Hier gibt es viele verschiedene Vorgehensweise, da es von Staubsauger zu Staubauger verschiedene Arten und Mechanismen bei der Halterung gibt. Gehen Sie intuitiv vor oder – um auf Nummer sicher zu gehen – werfen Sie einen Blick in die Beschreibung des Herstellers. Das sollten Sie unbedingt dann machen, wenn der Staubsauger neu ist und man mit dem Beutelwechsel noch nicht so vertraut ist.
  • Der gefüllte Staubsaugerbeutel wird vorsichtig entfernt, wobei Sie jetzt auch noch die Möglichkeit haben, den Innenraum nach eventuellen Überresten zu überprüfen. Denn nicht selten werden beim Staubsaugen aus Versehen wichtige und wertvolle Gegenstände wie beispielsweise Schmuck oder kleine Schlüssel eingesaugt. Ansonsten landet der Beutel im Mülleimer.
  • Bevor der neue Staubsaugerbeutel eingesetzt wird, sollten Sie auf den Filter achten. Dieser befindet sich meist in einer Halterung vor dem Staubsaugermotor. Ist der Filter sehr verschmutzt, ist auch hier ein Austausch fällig. Alternativ kann der Filter auch grob manuell gereinigt werden, doch früher oder später sollte ein Wechsel erfolgen.
  • Nach dem Filter richtet sich das Augenmerk auf den neuen Staubsaugerbeutel, der nun in den Sauger gegeben und befestigt wird. Die Befestigung erfolgt so, wie es die Vorrichtung des Staubsaugers vorgibt, wobei man hier nicht viel falsch machen. Wichtig ist natürlich, dass der Beutel die passende Größe.
  • Das Staubsaugergehäuse wird geschlossen.
  • Abschließend sollten Sie noch durch einen Blick durch das Loch (Anschluss für Staubsaugerschlauch) kontrollieren, ob die Öffnung des Beutel richtig liegt und mit der des Gehäuses übereinstimmt.

Vor- und Nachteile beim Wechseln des Staubsaugerbeutels

  • in der Regel einfacher Wechsel
  • passender Beutel zu Staubsauger erhältlich
  • Vorgehensweise zwischen Modellen kann unterschiedlich sein

Tipps für Staubsaugerbeutel-Kauf

Wenn Sie einen Staubsaugerbeutel kaufen, stehen Sie vor einer riesigen Anzahl an verschiedenen Beuteln. Um den passenden Staubsaugerbeutel für Ihr Gerät zu finden, muss auf der Beutelverpackung die genaue Typenbezeichnung Ihres Staubsaugers aufgelistet sein. So wird garantiert, dass der Beutel auch tatsächlich passt und für den Sauger zugelassen ist. Nicht wundern, denn für verschiedene Staubsaugermodelle werden von den Herstellern oftmals die gleichen Staubsaugerbeutel angeboten.

Tipp! Zudem raten wir vom Kauf von Billigprodukten ab, da diese Staubsaugerbeutel mit den Originalen qualitativ nicht mithalten können und zudem oft aus Papier bestehen oder eine grobe Gewebestruktur haben, was den Nachteil hat, dass die Staubsaugerluft nicht so gefiltert wird.

Neuen Kommentar verfassen