Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

SCHÄFER POWER 3600 Test

No Name SCHÄFER POWER 3600

No Name SCHÄFER POWER 3600

Unsere Einschätzung

No Name SCHÄFER POWER 3600  Test

<a href="https://www.staubsauger.net/no-name/power-3600/"><img src="https://www.staubsauger.net/wp-content/uploads/awards/14427.png" alt="No Name SCHÄFER POWER 3600 " /></a>

Einschätzung
Ausstattung
Handhabung
Verarbeitung
Preis-Leistung
No Name SCHÄFER POWER 3600 bei Amazon:

    Merkmale

    • Energieklasse A
    • beutellos

    Vorteile

    • Großer Schmutzauffangbehälter mit einem Fassungsvermögen von zwei Liter
    • Reinigung von sämtlichen Oberflächen möglich

    Nachteile

    • Relativ kurzer Teleskoparm vorhanden
    • Vergleichsweise kurze Kabellänge vorhanden

    Technische Daten

    MarkeNo Name
    ModellSCHÄFER POWER 3600
    Artikelgewicht3 Kg
    Fassungsvermögen2 Liter
    Leistung700 Watt
    MaterialKunststoff
    Automatische AbschaltungNein
    EnergieeffizienzklasseA+++ to D
    Lautstärke78 dB

    Mit dem beutellosen Zyklon-Bodenstaubsauger von Schäfer kann man sämtliche Oberflächen reinigen. Der Schmutz wird im transparenten Staubbehälter aufgefangen. Der kleine wie leichte Zyklon-Bodenstaubsauger von Schäfer ist mit zusätzlichen Merkmalen ausgestattet, die wir nachfolgend im Einzelnen betrachten werden.

    No Name SCHÄFER POWER 3600 bei Amazon:

      Ausstattung und Besonderheiten

      Der kleine, leichte Zyklon-Bodenstaubsauger von Schäfer ist nach Herstellerangaben mit einem HEPA-Filter und einem transparentem Staubauffangbehälter ausgestattet. Mit dem Staubauffangbehälter, der über ein Fassungsvermögen von zwei Liter verfügt, werden Schmutz sowie Staub aufgefangen. Weiter heißt es, dass der Zyklon-Bodenstaubsauger ohne einen Beutel auskommt. Mit diesem Zyklon-Bodenstaubsauger kann man zahlreiche Oberflächen (z. B. Fliesen, Teppiche) reinigen. Die große Vario-Bodendüse zeichnet sich mit einem Metalleinsatz sowie mit einem Saugrohr aus Metall aus. Darüber hinaus bietet der Zyklon-Bodenstaubsauger von Schäfer nicht nur eine moderne Technologie, sondern auch eine starke Saugleistung. Der Zyklon-Bodenstaubsauger ist mit einer Leistung von 700 Watt ausgestattet. Wir vergeben 3.5 von 5 Sternen.

      Handhabung, Verarbeitung und Saugergebnis

      Die Saugkraft des Zyklon-Bodenstaubsaugers von Schäfer ist nach Angaben einzelner Kunden auf Amazon vollkommen ausreichend. Zugleich könne man wohl das Gerät von Schäfer laut den Kundeninformationen leicht reinigen. Einzelne Kunden bewerteten das Kabel des Bodenstaubsaugers ausreichend. Andere Kunden wiederum kritisierten die Kabellänge, die für sie etwas zu kurz sei. Dafür würde der Bodenstaubsauger nach Kundenmeinung sämtlichen Schmutz – selbst bei hochflorigen Teppichen – aufsaugen. Zu den weiteren Kritikpunkten zählen nach Kundenaussagen nicht nur das rasche Nachlassen der Saugkraft, sondern auch den relativ kurzen Teleskoparm. Ferner bewerteten die Käufer des Zyklon-Bodenstaubsaugers das Gehäuse negativ, weil es aus minderwertigem Plastik bestehen würde. Wir vergeben 3.5 von 5 Sternen.

      Preis-Leistungs-Verhältnis

      Aktuell bekommt man dieses Modell für 0 (Preis derzeit nicht verfügbar, Einschätzung erfolgt auf Grundlage des ursprünglichen Preises) Euro im Online-Shop von Amazon. Der von Schäfer angebotene Zyklon-Bodenstaubsauger verfügt über ein solides Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir vergeben 3.5 von 5 Sternen.

      Fazit

      Der Zyklon-Bodenstaubsauger von Schäfer zeichnet sich durch eine gute Saugkraft und einer leichten Reinigung aus. Allerdings kann die Kabellänge des Bodenstaubsaugers für manche Räumlichkeiten relativ kurz ausfallen. Wir vergeben aufgrund von Kundenmeinungen und Produktbeschreibung insgesamt 3.5 von 5 Sternen. Bei Amazon finden wir derzeit 7 Kundenrezensionen, welche durchschnittlich 2.7 Sterne vergeben.

      Neuen Kommentar verfassen

      Haben Sie selbst Erfahrungen mit dem Modell No Name SCHÄFER POWER 3600 gemacht, haben eine Frage dazu oder möchten unseren Lesern etwas mitteilen?