Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Filter saugen Viren aus der Luft

Kealive StaubsaugerSARS-CoV-2, H1N1 oder H5N1 – Diese Bezeichnungen stehen für verschiedene Viren, die den Menschen mehr oder weniger stark zusetzen können. Dahinter verbergen sich der aktuelle pandemische Coronavirus, sowie die Schweinegrippe und die Vogelgrippe. Aber auch andere Viren sind potenziell gefährlich. Da stellt sich die Frage, wie die winzigen krankmachenden Partikel effektiv bekämpft werden können. Neben wichtigen Hygieneregeln können auch effektive Filter einen Beitrag leisten. Aber warum können Filter bei der Bekämpfung von Viren helfen? Wo können sie eingesetzt werden und worauf müssen Sie beim Kauf achten. Antworten auf diese Fragen finden Sie im nachfolgenden Text.

Wie verbreiten sich Viren?

Filter saugen Viren aus der LuftBei der Verbreitung von Viren gibt es eine Reihe von unterschiedlichen Wegen. Diese Übertragungswege lassen sich unterteilen in:

» Mehr Informationen
  • Tröpfcheninfektion
  • Schmierinfektion
  • Lebensmittelinfektion
  • Infektionen über Wasser

Bei der Verbreitung von verschiedenen Erkrankungen der Atemwege, wie zum Beispiel Erkältungen, Grippe oder Covid-19, spielen vor allem die Tröpfcheninfektion und die Schmierinfektion die grüßte Rolle. Infektionen über Lebensmittel und Wasser kommen dagegen bei anderen Erkrankungen vor. Die Begriffe der Schmierinfektion und der Tröpfcheninfektion sind in der folgenden Tabelle näher beschrieben:

Infektionsart Beschreibung
Tröpfcheninfektion Bei der dieser Art der Infektion gelangen kleine Flüssigkeitströpfchen aus dem Mund, der Nase und dem Rachen in die Luft. Das passiert beim Husten, Sprechen, Niesen oder Singen. Wenn andere Menschen diese Tröpfchen einatmen, können sie durch die enthaltenen Viren krank werden.
Schmierinfektion Diese Art ist auch unter dem Begriff Kontaktinfektion bekannt. Sie kann zum Beispiel direkt über die Hände ablaufen, oder über Gegenstände wie Türklinken. Voraussetzung dafür ist, dass sich ein Infizierter zum Beispiel in die Hand gehustet hat.

Die Tröpfcheninfektionen lassen sich noch in zwei unterschiedliche Kategorien einteilen. Das sind einerseits größere Tröpfchen und zum anderen sehr kleine Tröpfchen, die auch als Aerosol bezeichnet werden. Ganz klar lassen sich diese beiden Arten aber nicht unterscheiden, da größere Tröpfchen an der Luft eintrocknen können und dann auch zum Aerosol gezählt werden können.

Wie können Infektionen verhindert werden?

Bei der Bekämpfung von Schmierinfektionen helfen vor allem gründliches Händewaschen und die gründliche Reinigung. Bei stark belasteten Flächen kann auch eine Desinfektion sinnvoll sein. Bei der Tröpfcheninfektion ist ein Abstand zwischen Personen wichtig für die Vermeidung. Denn schon nach einer kurzen Zeit sinken die größeren Tröpfchen auf den Boden. Das Aerosol bleibt dagegen länger in der Luft und wird eher durch einen gewissen Luftstrom verdünnt und weggeweht. Draußen verschwindet eine Aerosolwolke daher schnell, in Innenräumen bleibt sie länger bestehen. Nach einiger Zeit können sich die winzigen virushaltigen Tröpfchen sogar immer mehr ansammeln. Hier kann eine Lüftungsanlage mit einem guten Filter helfen, der fein genug ist.

» Mehr Informationen

Auch feine Filter in Staubsaugern können hilfreich bei der Bekämpfung von Viren sein. Beim Saugen von Boden und ebenen Flächen wird alles aufgenommen, was sich dort abgesetzt hat. Das können auch Viren aus getrockneten Speicheltröpfchen sein. Diese werden vom Staubsauger aufgenommen und dann durch die Abluft wieder in der Raumluft verteilt. Abhilfe können hier entsprechend feine Filter liefern, die die winzigen Partikel auffangen und so für eine saubere Abluft des Staubsaugers sorgen.

Welche Filter kommen in Frage, um ein Aerosol aufzufangen?

Filter, die Viren auffangen können, finden in verschiedenen Bereichen eine Anwendung. Am häufigsten sind diese Einsätze:

» Mehr Informationen
  • In Raumluftfiltern
  • In Klimaanlagen
  • In speziellen Luftreinigern
  • In Staubsaugern

Für alle diese Einsatzbereiche gibt es unterschiedliche Filterklassen. Diese werden in drei verschiedene Bezeichnungen eingeteilt. Die folgende Tabelle führt die Bezeichnungen und die zugehörigen Filterklassen auf:

Bezeichnung Filterklassen
EPA Filter (Efficient Particulate Air Filter)
  • E10
  • E11
  • E12
HEPA Filter (High Efficiency Particulate Air Filter)
  • H13
  • H14
ULPA Filter (Ultra Low Penetration Air Filter)
  • U15
  • U16
  • U17

Von den verschiedenen Filterklassen filtern die EPA Filter am wenigsten und die ULPA Filter am meisten feine Stoffe aus der Luft. Genauer gesagt sind die U17 Filter aktuell die feinsten Filter auf dem Markt. Nicht in jedem Bereich ist so eine feine Filterklasse notwendig, denn nicht überall müssen so viele Viren und andere Partikel aus der Raumluft entfernt werden. Im medizinischen Bereich werden vor allem ULPA Filter eingesetzt.

Tipp: Prüfen Sie vor dem Einsatz, ob die Filter auch wirklich zertifiziert sind. Informieren Sie sich im Zweifelsfall bei dem Hersteller.

Wo werden Filter im Staubsauger eingesetzt?

In Staubsaugern gibt es in der Regel drei unterschiedliche Varianten von Filtern. Die genauen Positionen hängen von der Art des Staubsaugers ab. Staubsauger mit einem Beutel haben in der Regel einen Motorschutzfilter und einen Abluftfilter. Bei einem beutellosen Staubsauger ist meist ein Rundfilter im Auffangbehälter und ein Abluftfilter eingesetzt. Motorschutzfilter sorgen dafür, dass keine groben Verschmutzungen den Motorraum erreichen können. So kann der Motor vor Schaden bewahrt werden. Staubsaugerbeutel und Rundfilter fangen die meisten Verunreinigungen auf und Abluftfilter sorgen für eine endgültige und feine Reinigung der Luft.

» Mehr Informationen

Vorteile und Nachteile von Filtern in Staubsaugern im Überblick

Für die Verwendung von feinen Filtern gibt es eine Reihe von guten Argumenten. In manchen Fällen können solche Filter aber auch Nachteile haben. Damit Sie alle Punkte gut im Blick behalten können, sind die wichtigsten Vor- und Nachteile in der folgenden Liste übersichtlich für Sie zusammengestellt:

  • Filter sorgen für eine effektive Reinigung der Luft
  • auch Viren und Bakterien können mit guten Filtern aus der Luft entfernt werden
  • gute Filter können auch Allergene wie Tierhaare und Hausstaub aus der Luft entfernen
  • saubere Luft kann einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit leisten
  • einige Filtervarianten lassen sich wiederverwenden
  • wiederverwendbare Filter müssen sachgerecht gereinigt werden, damit sie auf Dauer funktionieren
  • besonders feine Filter sind in der Regel teurer als andere Varianten

Fazit – Filter können Viren aus der Raumluft entfernen

Filter in Klimaanlagen und Raumluftreinigern können einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung von Viren leisten. Besonders HEPA und ULPA Filter können die winzigen krankmachenden Partikel effektiv auffangen. Auch in Staubsaugern sollten solche Filter zum Einsatz kommen. Denn Staubsauger können sonst Viren vom Boden aufnehmen und in der Raumluft verteilen. So können Filter einen wichtigen Beitrag für Ihre Gesundheit darstellen.

» Mehr Informationen

Bildnachweise: Adobe Stock / rh2010, Amazon / Kealive

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Filter saugen Viren aus der Luft
Loading...

Neuen Kommentar verfassen