Staubsauger Stromverbrauch und Stromkosten berechnen

ITO BodenstaubsaugerWohl in jedem Haushalt befindet sich ein Staubsauger. Doch nur die wenigsten werden wissen, wie man den Stromverbrauch vom Staubsauger bzw. die Staubsauger Stromkosten berechnen kann. Vielen wird es auch egal sein. Doch wer kein Geld zu verschenken hat, der sollte einen Blick in unseren Ratgeber werfen. Wir werden Ihnen zeigen, wie Sie den Staubsauger Stromverbrauch und die Staubsauger Stromkosten berechnen können – große mathematische Fähigkeiten sind hierfür nicht notwendig. Die Berechnung lohnt sich allemal, zumal Sie immer im Hinterkopf haben müssen, dass die Stromkosten kontinuierlich steigen, was sich unweigerlich auch beim unvermeidlich Einsatz eines praktischen Alltagshelfer wie einen Staubsauger bemerkbar machen wird.

Staubsauger Stromverbrauch berechnen

stromkostenBeim Thema Staubsaugen fällt oft das Wort Stromverbrauch! Zugegebenermaßen sind Staubsauger, vor allem die älteren Modelle, durchaus sehr stromhungrige Haushaltsgeräte.

Doch wie viel Strom verbraucht ein Staubsauger überhaupt? Und wie hoch sind die Stromkosten beim Staubsaugen bzw. wie lassen sich die Stromkosten vom Staubsauger berechnen?

Hierfür gibt es eine ganz einfache Formel, die wir Ihnen mit Hilfe des unten folgenden Beispiels erläutern wollen.

Damit Sie den Stromverbrauch und die daraus resultierende Stromkosten Ihres Staubsaugers berechnen können, benötigen Sie lediglich die Leistungsdaten des Saugers.

Tipp! Hiermit ist die Watt-Angabe gemeint. Die meisten Staubsauger mit Beutel haben eine Leistungsaufnahme (Watt) von derzeit 1.600 Watt, wobei es natürlich auch noch Modelle gibt, die mit deutlich mehr Watt ausgestattet sind.

Ein Staubsauger mit einer Watt-Leistung von 1.600 Watt, der 15 Minuten im Einsatz ist, verbraucht 0,4 Kilowattstunden (kWh). Dieser Wert lässt sich folgendermaßen berechnen: 1.600 Watt entsprechen 1,6 kW (Umrechnungsfaktor von Watt zu Kilowatt / kW ist 1000). Nun werden die 1,6 kW mit 0,25 h (15 Minuten entsprechen einer viertel Stunde = 0,25 h) multipliziert . So kommt man auf einen Stromverbrauch von 0,4 kWH bei 15 Minuten Staubsaugen.

Hier noch einmal in der Zusammenfassung:

  • 1,6 kW x 0,25 h = 0,4 Kilowattstunde

Diese Parameter (Kilowatt und Zeiteinheit) lassen sich natürlich beliebig austauschen und an Ihren Staubsauger und Dauer des Staubsaugens anpassen. Wird beispielsweise mit einem 2.000 Watt Staubsauger für 30 Minuten gesaugt, kommen Sie auf einen Stromverbrauch von 1,0 kWh (weil 2 kW x 0,5 h = 1 kWh). Wer dagegen mit einem energieeffizienteren Staubsauger reinigt, z.B. 900 Watt, der verbraucht in 30 Minuten nur 0,45 kWH (weil 0,9 kW x 0,5 h = 0,45 kWh). Bei 15 Minuten liegt der Stromverbrauch bei 0,225 kWh (weil 0,9 kW x 0,25 h = 0,225 kWh.

Staubsauger Stromkosten berechnen

Wenn Sie jetzt den Staubsauger Stromverbrauch berechnet haben, ist es natürlich auch interessant zu wissen, wie viel Stromkosten anfallen. Auch das lässt sich ganz einfach berechnen, zumal Sie jetzt mit der verbrauchte Kilowattstunde schon einen wichtigen Parameter für die Berechnung ermittelt haben. Jetzt muss dieser Wert lediglich noch mit dem aktuellen Strompreis multipliziert werden.

Bei einem aktuellen Strompreis (Verbraucherpreisindex 2014) von durchschnittlich 27,75 Cent pro Kilowattstunde ergibt sich für die oben aufgeführten Beispiele folgender Strompreis:

  • 15 Minuten staubsaugen mit 1.600 Watt starken Staubsauger kostet 11,10 Cent (weil 0,4 kWh x 27,75 Cent pro kWH = 11,10 Cent)
  • 30 Minuten staubsaugen mit 2.000 Watt starken Staubsauger kostet 27,75 Cent (weil 1,0 kWh x 27,75 Cent pro kWh = 27,75 Cent)
  • 30 Minuten staubsaugen mit 900 Watt starken Staubsauger kostet 12,49 Cent (weil 0,9 kWh x 27,75 Cent pro kWh = 12,49 Cent)
  • 15 Minuten staubsaugen mit 900 Watt starken Staubsauger kostet 6,24 Cent (weil 0,225 kWh x 27,75 Cent pro kWh = 6,24 Cent)

Stromverbrauch beim Staubsaugen pro Jahr

Auch wenn die Unterschiede nur im Cent-Bereich liegen, sollten gerade sparbewusste Haushalte immer daran denken, dass sich im Laufe des Jahres ein ganz schön hohes Einsparpotential ergibt, wenn man mit einem Staubsauger reinigt, dessen Motor mit weniger Watt saugt. Folgendes Beispiel wird die unterschiedlich Stromkosten und somit das Einsparungspotential zeigen:

  • Ein 900 Watt Staubsauger verursacht bei täglich 15 Minuten saugen Stromkosten in Höhe von 22,78 Euro (weil 6,24 Cent Stromkosten pro 15 Minuten x 365 Tage = 22,78 Euro)
  • Ein 1.600 Watt Staubsauger verursacht bei täglich 15 Minuten saugen Stromkosten in Höhe von 40,52 Euro (weil 11,10 Cent Stromkosten pro 15 Minuten x 365 Tage = 40,52 Euro)
  • Ein 2.000 Watt Staubsauger verursacht bei täglich 15 Minuten saugen Stromkosten in Höhe von 50,64 Euro (weil 13,88 Cent Stromkosten pro 15 Minuten x 365 Tage = 50,66 Euro)

Auch wenn die Stromkosten beim Vergleich auf ein Jahr gesehen immer noch relativ eng beieinander liegen, sieht es ganz anders aus, wenn man diese Unterschiede auf einen längeren Zeitraum von fünf, sieben oder gar zehn Jahren Nutzungsdauer ausweitet. Dann wird der Stromverbrauch zu einem erheblichen und entscheidenden Kostenfaktor. Durch das ersparte Geld können Sie sich jede Menge Staubsaugerbeutel oder mitunter sogar gleich einen neuen Staubsauger kaufen. Doch nicht nur ihr Portemonnaie wird sich über einen geringere Stromverbrauch freuen, sondern zugleich tun Sie auch der Umwelt etwas Gutes.

Faktoren, die den Staubsauger Stromverbrauch beeinflussen

Die Stromkosten und der Stromverbrauch beim Staubsaugen hängen natürlich nicht nur von der Leistungsaufnahme ab, sondern es sind noch weitere Faktoren zu berücksichtigen.

  • Zum einen verfügen die Sauger über unterschiedliche Saugstufen, in denen je nach Einstellung der Stromverbrauch geringer oder höher ausfällt.
  • Zudem muss die Wohnfläche berücksichtigt werden. Schließlich macht es ein Unterschied, ob ein 1- oder 2-Zimmer-Wohnung zu saugen ist oder ein ganzes Haus.
  • Auch die zu saugende Oberfläche ist entscheidend, da eine gründliche Reinigung des Teppichs einfach mehr Zeit in Anspruch, als wenn man Hartböden wie Fliesen oder Parkett saugen muss.
  • Ohnehin muss in diesem Zusammenhang auch die individuelle Arbeitsgeschwindigkeit beachtet werden. Der eine lässt es beim Staubsaugen eher gemütlich angehen, der andere ist dagegen flott unterwegs und froh, wenn der Staubsauger schnellstmöglich wieder im Schrank verstaut werden kann.

Ist die Watt-Zahl beim Staubsauger wichtig?

Nein, auch wenn viele Hersteller bis vor einigen Jahren geradezu noch mit hohen Watt-Zahlen um sich geworfen haben und damit die besondere Saugleistung des Staubsaugers hervorheben wollten. Auf diese Weise hat sich bei vielen Verbrauchen die falsche Annahme eingenistet, dass eine hohe Watt-Zahl automatisch ein wichtiges Qualitätskriterium für einen guten Staubsauger ist.

Das können Sie aber getrost vergessen. Denn über die wirkliche Reinigungs- und Saugleistung sagt die Watt-Zahl wenig aus. Sie ist primär ein Indikator dafür, wie viel Strom verbraucht wird. An dieser Stelle wollen wir Ihnen unseren Ratgeber zum Thema Wie wichtig ist die Watt-Angabe beim Staubsauger ans Herz legen.

Neben der Leistungsstärke des Staubsaugermotors ist es bezüglich der Reinigungsleistung besonders wichtig, wie der Sauger konstruiert ist. Wenn die Staubsaugerdüsen perfekt auf das Gerät abgestimmt sind und über eine aerodynamische Form verfügen, werden auch bei niedrigerer Wattleistung Staub, Fusseln oder Haare aufgesaugt und verschwinden.

Vor- und Nachteile von energieeffizienten Staubsaugern

  • Weniger Stromverbrauch
  • Umweltschonend
  • Kleiner und wendiger
  • Geringerer Geräuschpegel
  • Einige Staubsauger mit geringerer Wattzahl bieten weniger Leistung

Staubsauger Energielabel machen den Vergleich leichter

Im September 2014 wird die EU-Verordnung in Kraft treten, wonach es zu einer Wattbeschränkung bei Staubsaugern kommt. So dürfen nur noch Staubsauger verkauft werden, deren Stromverbrauch bei maximal 1.600 Watt liegt. Ab 2017 gibt es dann eine weitere Drosselung und die maximal zulässige Leistungsaufnahme wird weiter auf 900 Watt reduziert.

Das neue Staubsauger Energielabel wird neben der Leistung (Watt) und dem jährlichen Stromverbrauch aufgeführt. Hierbei ist wichtig zu wissen, dass beim jährlichen Stromverbrauch eine Jahresnutzung von 50 Stunden zugrunde gelegt wird. Das entspricht einer täglichen Staubsaugernutzung von etwas mehr als 8 Minuten.

Um die Qualität der Staubsauger anhand der Energielabel besser, schneller und einfach vergleichen zu können, werden außerdem auch die Reinigungsleistung des Saugers angegeben. Was die Haltbarkeit des Staubsaugermotors angeht, liegt die Mindestvorgabe bei 500 Stunden. Das entspricht einer Lebensdauer von mindestens 10 Jahren (bei täglich 8 Minuten staubsaugen).

Lohnt sich der Neukauf energieeffizienterer Staubsauger

Wattzahl Verbrauchte Kilowattstunden (*1) Preis pro Saugen (*2) Kosten pro Jahr (*3) Kosten nach 15 Jahren (*3) Bewertung (*4)
600 0,15 4,16 Cent 15,18 Euro 227,70 Euro JaJaJa
800 0,2 5,55 Cent 20,26 Euro 303,90 Euro JaJaJa
1000 0,25 6,93 Cent 25,29 Euro 379,35 Euro JaJa
1200 0,3 8,35 Cent 30,48 Euro 457,20 Euro Ja
1400 0,35 9,71 Cent 35,44 Euro 531,60 Euro Nein
1600 0,4 11,10 Cent 40,52 Euro 607,80 Euro NeinNein
1800 0,45 12,49 Cent 45,58 Euro 683,70 Euro NeinNeinNein
2000 0,5 13,88 Cent 50,66 Euro 759,90 Euro NeinNeinNein
Legende: *1 Bei einem Sauvorgang von 15 Minuten
*2 Berechnung erfolgte mit den durchschnittliche Kosten für Strom laut des Verbraucherpreisindex 2014: 27,75 Cent/ kWH
*3 Bei einem normalen Kalenderjahr mit 365 Tagen
*4 JaJaJa Sehr günstig             JaJa Günstig             Ja Akzeptabel             Nein Teuer

Auf jeden Fall! Denn schon heute haben führende und beliebte Staubsauger Hersteller wie Miele, Siemens, AEG usw. Modelle im Sortiment, die mit weniger als 1.600 Watt Stromverbrauch auskommen.

Tipp! In vielen unabhängigen Staubsauger Tests wird dabei immer wieder bestätigt, dass selbst Geräte mit 1.200 oder gar nur 900 Watt durchaus mit ihren leistungsstärkeren Artgenossen mithalten können – zumindest was die Saugleistung betrifft. Denn der Stromverbrauch fällt deutlich geringer aus.

Daher sollten Sie schon heute einen prüfenden Blick auf Ihren Staubsauger und die Watt-Zahl werfen und Vertreter der älteren Generation austauschen und in Rente schicken. Oder kennen Sie einen guten Grund, warum Sie nicht schon heute mit dem Sparen beginnen sollten? Dennoch raten wir Ihnen, nicht blind ein Gerät mit geringer Watt-Zahl zu kaufen, sondern im Vorfeld ein bisschen Zeit in den Vergleich zu investieren.

Die Reinigungsleistung ist wichtig

Hierbei sind, damit Sie von der Reinigungsleistung nicht enttäuscht werden, neben aktuellen Testberichten (die Sie auf unserem Portal finden) auch Kundenbewertungen zu berücksichtigen und zudem sind Produkte von führenden und bekannten Markenherstellern zu bevorzugen.

Insbesondere wer ein älteren Staubsauger sein Eigen nennt, ist mit einem Staubsauger Neukauf bestens beraten. Denn innerhalb weniger Jahre wird sich die Anschaffung eines neuen stromsparenden Staubsaugers durch die geringeren Stromkosten amortisiert haben. Aktuelle und moderne Staubsauger schneiden im direkten Vergleich nicht nur bei der Reinigungsleistung meist besser als ihre „Vorfahren“ ab, wodurch Sie weniger Zeit für das Saugen benötigen – was den Staubsauger Stromverbrauch natürlich weiter reduziert.

Aber auch die Geräuschentwicklung betreffend, können die alten Modelle mit einem modernen stromsparenden Staubsauger nicht mithalten. So kommen Sie in den Genuss eines deutlich leiseren Staubsaugens. Davon profitiert die ganze Familie, da ein geringerer Lautpegel auch immer weniger Stress bedeutet.

Neuen Kommentar verfassen