Staubsauger verstopft – was tun?

Samsung StaubsaugerObwohl Staubsauger heutzutage wirklich sehr viel Leistung erbringen und auch sehr modern aufgebaut sind, so kann es dennoch dazu kommen, dass sie mit Problemen zu kämpfen haben. Mit einem verstopften Staubsauger kommen Sie nicht besonders weit, wenn es darum geht, die Wohnung oder das Haus zu reinigen. Doch was tun, wenn der Sauger den Dienst verweigert? Wir klären auf!

Warum ein Staubsauger verstopft

Staubsauger verstopft – was tun?Wer schon einmal einen verstopften Staubsauger hatte, der weiß, dass das meistens dadurch passiert, dass falsche Gegenstände oder Materialien eingesaugt wurden. Nicht jeder Staubsauger ist auch dafür geeignet, wirklich alle Gegenstände aufzusaugen, die sich in einem Haushalt ansammeln.

Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme des Staubsaugers in jedem Fall die Anleitung, da hier konkret darauf aufmerksam gemacht wird, für welche Schmutzarten der Staubsauger nicht geeignet ist.

Es gibt beispielsweise Modelle, die speziell dafür ausgelegt sind, auch größere Gegenstände einzusaugen. Hierbei sind sowohl Stiel als auch Rohr breiter gestaltet, sodass es nicht zu einem Verstopfen kommt. Auch gibt es Staubsauger, die sehr gut mit Tierhaaren zurechtkommen – wieder andere Staubsauger verstopfen, wenn Sie die Haare Ihres Hundes oder Ihrer Katze einsaugen.

Achten Sie auf die Qualität

Wer einen möglichst günstigen Staubsauger kaufen möchte, muss damit leben, dass dieser teilweise eine etwas schwächere Saugleistung aufweist. Dass bedeutet nicht nur, dass der Schmutz nicht so effektiv aufgesaugt wird, sondern gelegentlich auch, dass der Staubsauger verstopft. Investieren Sie daher lieber ein paar Euros mehr und legen sich einen qualitativen Staubsauger zu, bei dem keine oder nur wenig Vorarbeit nötig ist, ehe Sie sich ans Saugen machen können.

Verstopfung der Düse

Wenn der Staubsauger doch einmal verstopft ist, sollten Sie unsere Erste-Hilfe-Tipps beachten, um das Gerät von der Verstopfung zu befreien. Dabei kommt es häufig darauf an, womit der Staubsauger verstopft ist. Je nachdem, wo die Verstopfung sitzt, sind andere Maßnahmen erforderlich.

Art der Verstopfung Hinweise
Saugleistung reduziert Wenn der Staubsauger nicht richtig verstopft ist, sondern nur schlechter saugt, dann kann es sein, dass die Düse gestört wird. Das kommt häufig vor, wenn Sie Tierhaare aufsaugen. Befreien Sie die Düse von den Tierhaaren und das Gerät sollte wieder eine stärkere Saugleistung aufweisen.
vollständig verstopft Wenn es sich um eine richtige Verstopfung handelt, dann sollten Sie zuerst versuchen, mit den Fingern am untersten Ende die Verstopfung zu lösen. Oft sind das größere Gegenstände, die zu groß für die Öffnung der Düse gewesen sind. Diese zu lösen, behebt in den meisten Fällen direkt das Problem.

Tipp! Handelt es sich um Teile, die ein wenig festsitzen und die Sie nicht mit den Fingern lösen können, dann nutzen Sie eine Haarnadel, um das Problem zu beseitigen.

Doch nicht nur Gegenstände, die den Schlauch oder die Düse blockieren, können die Ursache für eine Verstopfung sein. Auch der Filter ist oftmals das Problem.

Wenn Sie den Filter vom Staubsauger länger nicht gereinigt haben, dann kann es sein, dass die Luft nicht ordnungsgemäß zirkuliert. Auf diese Weise wird auch die Saugleistung reduziert. Reinigen Sie den Filter oder tauschen Sie ihn gegen einen Neuen aus, um das Problem zu beheben.

Weitere Ursachen für verstopfte Staubsauger

Doch nicht nur die oben genannten Ursachen können einen verstopften Staubsauger zur Folge haben. Wenn Sie beispielsweise ein Gerät besitzen, mit dem es nicht gewünscht ist, Feuchtigkeit aufzusaugen, kann es in Kombination mit Tieren durchaus ebenfalls zu Problemen kommen.

Oftmals verteilen die lieben Kleinen ein paar Wassertropfen auf dem Boden, wenn sie gerade getrunken haben. Wenn diese Tropfen noch vorhanden sind, wenn Sie saugen, dann saugen Sie sie in der Regel mit. Diese Feuchtigkeit verbindet sich nun mit dem Staub. Wenn das häufiger der Fall ist, dann kommt es zu einer klebrigen Masse bzw. einem Klumpen, der je nach Situation immer größer werden kann. Schlussendlich kann es dazu kommen, dass der Staubsauger verstopft.

Wie der Schlauch von einer Verstopfung befreit wird

Wenn es in der Düse zu einer Verstopfung gekommen ist, dann ist es relativ einfach, das Problem zu lösen. Wenn aber der Schlauch verstopft ist, dann sitzt das Problem bekanntlich etwas tiefer und kann nicht einfach mit ein paar Fingern gelöst werden.

In diesem Fall ziehen, zerren und drücken viele Staubsauger-Besitzer am Schlauch herum, in der Hoffnung, dass sich die Verstopfung löst. In diesem Fall müssen Sie allerdings vorsichtig sein, da es sein kann, dass der Schlauch reißt.

Besser ist es, wenn Sie sich einen Besenstiel nehmen und diesen in den Schlauch einführen.

  • Montieren Sie den Schlauch vorab vom Sauggerät und
  • legen Sie ihn flach auf den Boden.
  • Wenn Sie auf den härteren Gegenstand stoßen, der den Schlauch verstopft,
  • dann reicht meist ein kleiner Druck aus, um die Verstopfung zu lösen.

Verstopfung zwischen Schlauch und Korpus

Zwischen dem Korpus und dem Schlauch eines Staubsaugers kommt es häufig zu festsitzendem Schmutz, der ebenfalls zu einer Verstopfung führen kann. Um dieses Problem zu lösen, ist allerdings nicht viel Aufwand nötig.

Stattdessen müssen Sie lediglich den Schlauch vom jeweiligen Sauggerät lösen. Hierfür bieten die meisten Hersteller einfache Klicksysteme. Versuchen Sie nun, mit den Fingern den Schmutz zu befreien, anstatt auf möglicherweise scharfes Werkzeug zurückzugreifen, welches den Schlauch beschädigen könnte.

Vor- und Nachteile der regelmäßigen Reinigung eines Staubsaugers

  • meist nur 3 bis 4 Mal/ Jahr nötig
  • Modelle für Tierbesitzer sind weniger anfällig
  • minderwertige Staubsauger verstopfen schneller und müssen öfter gereinigt werden

Regelmäßige Reinigung des Staubsaugers

Generell – also unabhängig von einer möglichen Verstopfung des Staubsaugers – sollte dieser pro Jahr 3 bis 4 Mal gereinigt werden. Hierfür muss

  • die Düse abmontiert,
  • der Schlauch entfernt und auch
  • der Beutel bzw. der Behälter abgebaut werden.

Die Einzelteile werden nun mit einem Allzweckreiniger durchgespült – am besten in der Badewanne. Legen Sie die Teile des Staubsaugers anschließend auf einem Handtuch oder auf Zeitung zum Trocknen aus. Es kann ein paar Tage dauern, ehe alle Teile vollständig getrocknet sind, sodass Sie den Zeitpunkt der Grundreinigung des Staubsaugers gut wählen sollten.

Neuen Kommentar verfassen