Spezielle Staubsauger für Allergiker

Bestron StaubsaugerWer mit einer Allergie leben muss, hat es auch in Sachen Hausarbeit nicht immer einfach. Besonders kleine Allergene werden von einem handelsüblichen Staubsauger nicht ausreichend gefiltert und können für einen Allergiker daher durchaus zur Qual werden. Wie Sie als Allergiker dennoch Ihren Haushalt auf Vordermann bringen und Ihre Böden saugen, verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber.

Spezielle Staubsauger für Allergiker

Spezielle Staubsauger für AllergikerEs gibt mittlerweile einige Hersteller, die bestimmte Modelle anbieten, die speziell für Allergiker geeignet sind. Dazu zählen Marken-Hersteller wie

und weitere Hersteller. Das Ziel ist es, die Partikel, die aufgesaugt werden, nicht wieder in die Luft zurückgelangen zu lassen. Dabei arbeiten die Hersteller mit bestimmten Filter-Systemen.

So verteilen sich die Allergene beim Saugen nicht einfach in der Wohnung und sorgen dafür, dass Allergiker mit Husten, Atemnot, Halskratzen, Schnupfen oder tränenden Augen zu kämpfen haben.

Wenn normale Staubsauger versagen

Ein regulärer Staubsauger ist meist nicht in der Lage, konstant eine so hohe Saugkraft aufzuweisen, dass die Allergene im Beutel bleiben. Bei besonders modernen Filter-Systemen sieht die Sache anders aus. So bleiben auch die feinsten Partikel im Staubbehälter. So ist nicht nur die Aufnahme der allergen Partikel größer, sondern auch der Verbleib in den Behältern wird verstärkt.

Kleiner Tipp: Auch ein Luftreiniger kann für Allergiker sehr nützlich sein. Dieses Gerät sorgt zusätzlich dafür, dass schädliche Allergene aus der Luft entfernt und gegen gesäuberte Luft getauscht werden. Auch Staubschutzgitter, die an den Fenstern angebracht werden, können je nach Art der Allergie sehr nützlich sein.

Welcher Filter für Sie als Allergiker geeignet ist

Auf welches Filter-System Sie setzen, wenn Sie ebenfalls zu den Allergikern zählen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Es gibt eine Reihe verschiedener Systeme, die von den Herstellern geboten werden. Dazu zählen

Filter-Abkürzung Bedeutung
S-Klasse-Filter Schwebstoff-Filter
Mikrofeinfilter
HEPA-Filter High-efficiency-particulate-air-Filter

Lassen Sie sich am besten beraten, wenn Sie einen Staubsauger aufgrund Ihrer Allergie benötigen. So können Sie sichergehen, dass Sie das richtige Filter-System erwerben.

Wichtig: Gerade bei einer Allergie ist es sehr wichtig, dass Sie den Staubsaugerbeutel oder Behälter häufiger entleeren, als es normalerweise der Fall gewesen wäre. Auf diese Weise profitieren Sie von der höchsten Saugleistung, die für Sie als Allergiker sehr wichtig ist.

Praktisches Zubehör für Allergiker-Staubsauger

Wie bei normalen Staubsaugern bieten auch die speziellen Allergiker-Modelle bestimmtes Zubehör, welches praktisch in vielen Situationen eingesetzt werden kann. Nützlich ist beispielsweise eine Elektrobürste, die dafür gedacht ist, um auch von

  • Matratzen
  • Teppichen
  • und textilen Oberflächen

sämtliche allergene Partikel abzusaugen. Auch wenn Sie gleichzeitig Tierbesitzer sind, ist eine entsprechende Tierhaarbürste sehr sinnvoll und sogar wichtig. Auch

gehören zu den wichtigen Utensilien, wenn Sie als Allergiker dafür sorgen wollen, dass Ihr gesamtes Haus oder Ihre gesamte Wohnung gereinigt wird – inklusive aller Oberflächen und Ritzen.

Vor- und Nachteile eines Staubsaugers für Allergiker

  • mehr Gesundheit und Zufriedenheit
  • Allergiker-Staubsauger funktionieren wie herkömmliche Staubsauger bei der Nutzung
  • Beutel werden beim Herausnehmen verschlossen
  • nicht alle Filter sind gegen alle Allergene effektiv

Wie Sie den Staubsauger entleeren

Als Allergiker ist es einfach, einen passenden Allergiker-Staubsauger zu erwerben. Doch auch das Entleeren gehört zu den Aufgaben, die bei einem Staubsauger anfallen. Wenn Sie auf ein Gerät setzen, welches einen Staubsaugerbeutel besitzt, dann achten Sie darauf, dass es sich um einen Filterbeutel mit antibakterieller Beschichtung handelt. Nur so können Sie die Gefahr eindämmen, dass sich Bakterien und Co. im Inneren des Beutels rasant vermehren.

Auch ist es wichtig, dass Sie im Bestfall nicht selbst den Beutel ausleeren oder den Behälter reinigen. Lassen Sie dies am besten von einem Freund oder Ihrem Partner erledigen – oder tragen Sie im Notfall eine Atemschutzmaske, wenn Sie die Entleerung doch selbst vornehmen müssen. Es gibt auch Staubsaugerbeutel, die sich beim Herausnehmen verschließen, sodass keine Allergiker nach außen gelangen.

Wenn Sie keinen Staubsaugerbeutel nutzen, dann ist das zwar für Sie im Alltag preiswerter, allerdings ist die Anschaffung ein wenig teurer und beim Entleeren des Behälters entsteht eine Staubwolke, die für Sie als Allergiker erneut sehr schädlich sein kann. Bei einem Staubsauger mit Beutel ist zwar die Entleerung besser und einfacher, doch dafür sind die laufenden Kosten im Alltag sehr hoch – gerade wenn Sie tatsächlich täglich Ihre Wohnung oder Ihr Haus saugen, um die Luft möglichst stark von Allergenen zu befreien.

Neuen Kommentar verfassen