Saugkraftverlust beim Staubsauger: Ursachen

61Liazo-6lL._SL1200_Sie wundern sich, warum Ihr Staubsauger an Saugkraft verliert? Doch dabei ist es nichts außergewöhnliches, kann es doch aufgrund der verschiedensten Ursachen immer mal wieder zum Saugkraftverlust. Was hilft, ist ein regelmäßiger Staubsauger-Check bzw. Staubsauger Reinigung. Wie Sie dabei vorgehen sollten, damit es erst gar nicht zu einem Saugkraftverlust kommt, verrät unser Ratgeber.

Warum verliert der Staubsauger an Saugkraft

Düse Saugleistung

  • Staubsaugerbeutel ist voll
  • Staubsaugerrohr oder -schlauch ist verstopft
  • Staubsaugerschlauch ist beschädigt
  • Staubsaugerfilter ist verstopft
  • Staubsaugerbürste ist verschmutzt
  • Bodenbürste ist eingeklappt

Im Folgenden werden wir auf die verschiedenen Ursachen genauer eingehen und Ihnen Tipps und Tricks aufzeigen, wie Sie wieder die volle Saugkraft beim Staubsauger erzielen können

Ursache 1: Staubsaugerbeutel ist voll

Der naheliegendste Grund, warum Ihr Staubsauger nicht mehr mit der gewohnten Power den Staub und Dreck aufsaugt, liegt im Staubbeutel. Ist der Staubsaugerbeutel voll bzw. der Staubauffangbehälter beim Staubsauger ohne Beutel, büßt der Sauger an Saugkraft. Es ist kann immer mal passieren, dass die Anzeige einen vollen Staubsaugerbeutel nicht anzeigt. Faustregel: Nach spätestens vier bis sechs Wochen sollte der Beutel gewechselt werden, auch wenn der Beutel noch nicht restlos voll ist. Andernfalls kann es dazu kommen, dass der Staubsauger stinkt bzw. einen unangenehmen Mief verbreitet.

Bevor Sie also angesichts eines geringeren Saugkraftvermögens anfangen umfängliche Wartungsmaßnahmen einzuleiten, immer zuerst den Füllstand des Beutels kontrollieren und gegebenenfalls den Staubsaugerbeutel wechseln.

Ursache 2: Staubsaugerrohr oder -schlauch ist verstopft

Haben Sie schon einmal einen Blick durch das Staubsaugerohr und / oder den Staubsaugerschlauch geworfen? Denn auch hier kann sich die Ursache für ein Nachlassen der Saugkraft wortwörtlich verstecken. Wenn Sie durch das Rohr oder den Schlauch durchblicken können, ist soweit alles in Ordnung. Ist der Durchblick jedoch versperrt, kommt es zur Störung, die man aber allein schon von einem anderen Geräusch bemerken wird, das der Staubsaugermotor von sich gibt. Es kann durchaus sein, dass sich im Staubsaugerrohr oder Staubsaugerschlauch eine Kindersocke, Wollmaus oder ein anderer sperriger Gegenstand den Weg versperren.

Ohnehin kann es ganz und gar nicht schaden, wenn Sie hin und wieder den Schlauch und das Rohr unter die Lupe nehmen. Denn es bleibt nicht aus, dass sich an der Innenwand viel Dreck und Schmutz anheftet, der ebenfalls die Saugleistung negativ beeinträchtigt. Zur Reinigung sollten Sie sowohl das Rohr und den Schlauch vom Staubsauger abstecken bzw. abmontieren und einmal mit viel heißem Wasser durchspülen. Sie werden garantiert verwundert sein, was dabei alles ans Tageslicht kommt.

Tipp! Diesen Reinigungsprozess können Sie beispielsweise in der Badewanne vornehmen, wobei es sich empfiehlt, über den Badewannenabfluss ein Sieb anzubringen. Sonst ist Ihr Staubsaugerrohr und -schlauch zwar wieder schön sauber, doch dafür dann der Abfluss verstopft. Alternativ eignet sich der Garten und ein Gartenschlauch zur Reinigung, wobei hier kein heißes Wasser zur Verfügung steht.

Ursache 3: Staubsaugerschlauch ist beschädigt

Hat der Staubsaugerschlauch ein Loch oder Riss, wird der Luftstrom behindert und kann nicht mehr seine ganze Kraft entfalten. Um zu überprüfen, ob der Schlauch dicht ist, einfach die Hand kurz vor die Schlauchöffnung halten. Sie werden es hören, wenn an irgendeiner Stelle die Luft durch einen Riss oder Loch in den Staubsauger angesaugt wird.

Tipp! Auch sollten Sie überprüfen, ob der Staubsaugerschlauch fest am Gerät ansitzt.

Ursache 4: Staubsaugerfilter ist verstopft

Je nach Staubsaugertyp – also mit oder ohne Beutel – gibt es verschiedene Staubsaugerfilter, die verstopfen, die Saugleistung beeinflussen und entsprechend gewechselt werden sollten.

Beim konventionellen Staubsauger mit Beutel gibt es den Abluftfilter und Motorfilter. Zwar sind diese beiden Filtertypen nicht obligat, allerdings erhöht sich durch deren Einsatz die Saugkraft. Allen voran durch den Motorfilter, der sich zwischen dem Staubsaugerbeutel und dem Staubsaugermotor befindet. Als eine Art Bodyguard schützt der Motorfilter den Motor vor größerem und härterem Sauggut wie zum Beispiele Büroklammern oder Steinen, die angetrieben von der Saugkraft zu wahren Geschossen werden und Schaden im Inneren anrichten können. Daher wird er auch Motorschutzfilter genannt. Zudem verhindert der Motorfilter, dass es im Falle eines gerissenen Staubsaugerbeutels zum Motorschaden kommt. Während der Motorfilter einmal im Jahr ausgetauscht werden sollte, sollte der Abluftfilter bei jedem Staubsaugerbeutel Wechsel gründlich gereinigt werden.

Ein Staubsauger ohne Beutel (sog. Einfachzyklonensauger) verfügt über einen Zentralfilter, der ziemlich schnell von den Staubpartikeln verdreckt wird. So wird die Saugleistung stark vermindert, aber auch die Filterung von Allergenen, Staubpartikeln usw. verschlechtert sich. Daher sollten Sie den Filter entsprechend oft unter fließendem Wasser reinigen und ein-, besser zweimal im Jahr wechseln. Staubsauger mit der Multyzyklonen-Technik haben keinen Zentralfilter, besitzen dafür aber einen Schwebstofffilter. Dieser sollte ebenfalls hin und wieder gesäubert werden.

Ursache 5: Staubsaugerbürste ist verschmutzt

Vor allem wenn Sie Teppiche und Teppichböden reinigen oder ein Haustier unterm Dach lebt und entsprechend Tierhaare verteilt sind, wird die Staubsaugerbürste durch Haare und Flusen verschmutz. Auf diese Weise wird der Luftsog gestört und die Saugkraft verliert an Leistung. Die Lösung ist simpel: Schauen Sie regelmäßig unter die Staubsaugerbürste und entfernen Haare und Flusen.

Ursache 6: Bodenbürste ist eingeklappt

Es klingt banal, aber manchmal ist – je nach Staubsaugertyp – auch die falsche Einstellung bei der Bodenbürste der Grund für den Saugkraftverlust. Beispielsweise wenn Sie einen Teppich saugen möchten, aber die Einstellungsfunktion für Hartböden gewählt haben. Gleiches natürlich auch umgekehrt.

Ursachen Tipps
voller Staubsaugerbeutel
  • Staubsaugerbeutel spätestens nach vier bis sechs Wochen wechseln
Staubsaugerrohr oder -schlauch verstopft
  • hin und wieder in Saugrohr und – schlauch gucken, um zu sehen, ob sich dort Gegenstände befinden
beschädigter Staubsaugerschlauch
  • Hand kurz vor die Schlauchöffnnung halten
  • Geräusch gibt Aufschluss darüber, ob ein Riss am Schlauch die Ursache ist
verstopfter Staubsaugerfilter
  • Filter regelmäßig reinigen
verschmutzte Staubsaugerbürste
  • Haare und Flusen an der Bürste entfernen

Vor- und Nachteile vom Verlust der Saugkraft des Staubsaugers

  • meist einfache Lösungen
  • kann meist selbst behoben werden
  • Wenn herkömmliche Lösungen nicht helfen, könnte technischere Schaden vorliegen

Neuen Kommentar verfassen