Teppich- und Bodenreinigungsmaschine – perfekt sauber

Teppich- und BodenreinigungsmaschineIhr Teppich hat die beste Zeit hinter sich? Oder ein Fleck hat sich eingenistet? Dann ist eine gründliche Teppichreinigung angesagt, wobei das Entfernen von Flecken und intensiven Schmutz auf Teppichen und Polstern immer mit viel Arbeit verbunden ist. Und längst nicht immer lassen sich durch noch so fleißiges und eifriges Scheuern und Schrubben der hartnäckige Makel beheben oder mit dem Teppichreiniger die gewünschte Ergebnisse erzielen. Dann ist die Zeit für professionelle Hilfe gekommen: Diese heißt Teppichreinigungsmaschine. Mit dieser Reinigungsmaschine wird der Teppich nach der Behandlung wie neu aussehen. Doch wie funktioniert eine Bodenreinigungsmaschine? Und wie wird sie richtig eingesetzt? Worauf sollten Sie beim Kauf einer Teppichreinigungsmaschine achten? Wir haben den Test gemacht und werden Ihnen alle Fragen beantworten und weitere Tipps sowie wertvolle Informationen mit auf den Weg geben.

Teppich- und Bodenreinigungsmaschine Test 2016

Ergebnisse 1 - 11 von 11

sortieren nach:

Raster Liste

Die beste Wahl für die professionelle Teppichreinigung

Reinigungsmaschine Eine Teppichreinigungsmaschine ist eine Bodenreinigungsmaschine, die in erster Linie bei der großflächigen und professionellen Teppichreinigung zum Einsatz kommt. Daher trifft man auf dieses Reinigungsgerät auch vornehmlich in der gewerblichen und industriellen Reinigung. Aber natürlich können Sie sich auch für Ihren Privathaushalt die hochwirksamen Bodenreiniger für Ihren Teppichboden, Polster oder andere textile Beläge kaufen.

Umgangssprachlich wird eine Teppichreinigungsmaschine auch als Waschsauger bezeichnet, wodurch sich auch schon seine Funktion und Aufgabe erklärt. Denn dieser Bodenreiniger saugt und wäscht! Dank der kombinierten Arbeitsweise wird bei der Teppichreinigung ein sehr gründliches und sauberes Ergebnis erzielt. Im Folgenden werden wir Ihnen aufzeigen, wie solche eine Bodenreinigungsmaschine genau funktioniert und arbeitet.

So funktioniert eine Bodenreinigungsmaschine

Wie bereits erwähnt, saugt und wäscht die Teppichreinigungsmaschine zugleich, wobei entsprechend auf zwei Funktionen zurückgegriffen wird:

  • die Sprühfunktion und
  • die Saugfunktion

Der Teppichreiniger wird erst von der Bodenreinigungsmaschine in den Teppichboden / Teppich hineingepresst und direkt danach – also in einem Arbeitsschritt – wieder herausgesaugt. Im Grunde genommen findet ein ständiger Wechsel zwischen Pressen und Aufsaugen statt, mit dem Ergebnis, dass selbst tiefsitzende Flecken und Verschmutzungen von der Reinigungsmaschine entfernt werden. Diese Funktionsweise wird auch Sprühextraktionsverfahren bezeichnet.

Wichtig dabei ist, wie kräftig bzw. welche Leistung die Saugturbine hat. Denn je leistungsstärker die Turbine, desto weniger Restfeuchte bleibt auf dem Teppichboden zurück und entsprechend schneller kann das Gewebe wieder betreten werden. Die Nachtrocknugnszeit kann durchaus als kleiner Nachteil angesehen werden. Doch wie der Teppichreinigungsgeräte Test beweist, lassen sich mit dem Sprühextraktionsverfahren selbst Fettflecken aus dem Teppich rauswaschen. Zudem gibt es solch eine Reinigungsmaschine, die bei der Teppichreinigung ohne Wasser auskommt und stattdessen mit einer Art Pulver-Trockenreinigung arbeitet.

Für welche Böden und Räume eignen sich Teppichreinigungsgeräte?

Wie der Name schon verrät, sind diese Bodenreinigungsmaschine absolute Spezialisten für die Reinigung und Pflege von textilen Oberflächen wie Teppiche, Teppichböden oder Polster. Zwar werden diese Geräte vornehmlich von professionellen Reinigungsunternehmen eingesetzt, doch auch für die heimische Anwendung sind sie hervorragend geeignet. Denn diese Waschsauger können noch viel mehr, als nur textile Oberflächen im Haus oder der Wohnung zu reinigen.

Denn auch Innenräume im Auto erstrahlen nach einer Behandlung mit einer Teppichreinigungsmaschine wie neu und dank spezieller Aufsätze, die sich oftmals im Lieferumfang befinden, wird das Einsatzgebiet im Handumdrehen vergrößert. So gibt es beispielsweise einen Hartbodenaufsatz, der es Ihnen ermöglicht, die Bodenreinigungsmaschine auch für die Säuberung und Pflege von Hart- und Steinböden einzusetzen. Das macht diese Reinigungsmaschine umso interessanter.

Kärcher Overmat Hoover
Gründungsjahr 1935 1984 1908
Besonderheiten
  • Spezialist für alle Varianten von Staubsauger
  • Kärcher legt wert auf flache Bürsten- und Polierköpfe, damit auch unter den Möbeln effektiv gereinigt werden kann
  • die Teppich- und Bodenreinigungsmaschine von Overmat sind besonders leicht zu handhaben
  • viele günstige Staubsauger im Angebot
  • dank Frontlichter behalten Sie auch unter Möbeln den Durchblick
  • Produkte eher im höheren Preissegment angesiedelt

Teppichreinigungsmaschine richtig benutzen: Anleitung

Die Benutzung einer Bodenreinigungsmaschine ist ziemlich leicht, aber dennoch gibt es ein paar Punkte, auf die Sie achten sollten. Experten raten zum Beispiel dazu, bei der Teppichreinigung mit diesen Maschinen auf Spezialmittel zu verzichten. Diese müssen in der Regel gekauft werden, wenn Sie sich eine Teppichreinigungsmaschine ausleihen wollen. Doch Antistatikzusätze sowie solche gegen Neuverschmutzung haben meist nur den Effekt, dass der Teppichboden wieder schnell dreckig und verschmutzt wird. Im Folgenden zeigen wir Ihnen kurz auf, wie Sie beim klassischen Sprühextraktionsverfahren vorgehen:

  • Den Teppichboden als erstes gründlich mit einem Staubsauger absaugen und vorhandene Flecken mit einem Fleckenwasser / speziellen Fleckenentferner vorbehandeln. Achten Sie dabei aber auf die Gebrauchsanweisung des verwendeten Teppichreinigers. Am beste an einer versteckten Stelle des Teppichs das Reinigungsmittel testen.
  • Geben Sie das Gemisch aus Feinwaschmittel und Wasser in den Tank der Bodenreinigungsmaschine und schalten das Gerät an. Der Teppich wird der Gebrauchsanweisung (Schalterstellung, Aufsätze, Füllmenge etc.) entsprechend gereinigt.
  • Um eine klare Struktur bei der Teppichreinigung zu bekommen und effizienter zu arbeiten, sollten Sie die zu reinigende Oberfläche gedanklich in einzelne Quadrate einteilen und diese nach und nach abarbeiten. Achten Sie darauf, dass Sie die Reinigungsdüse von der Teppichreinigungsmaschine gleichmäßig und langsam über den Teppich führen. Die Arbeitsweise ist der des Staubsaugens sehr ähnlich, doch es muss deutlich langsamer vorgegangen werden. Es wird nicht ausbleiben, dass Sie über manche Stellen des Teppichboden mehrfach drüberfahren, vor allem wenn diese stärker verschmutzt sind und einen Fleck haben.
  • Nach der Teppichreinigung wird die Bodenreinigungsmaschine ausgeschaltet und mit dem Gummiabzieher möglichst viel Schaum aus dem Teppich gestreift.
  • Abschließend sollten Sie auch die Teppichreinigungsmaschine reinigen, was im Sinne der Lebensdauer und der Hygiene des Gerätes ist. Nachdem das Schmutzwasser entleert wurde, wird der Tank gründlich ausgespült. Danach widmen Sie sich dem Behälter mit dem Reinigungswasser und entleeren auch diesen und spülen Ihnen ordentlich aus, bevor erneut frisches Wasser eingefüllt wird.
  • Zu guter Letzt sollten Sie noch mindestens zweimal die Reinigungsdüse mit klaren Wasser über den Teppich / Teppichboden führen, damit das Reinigungsmittel herausgewaschen wird.

Für alle, die eine Teppichreinigungsmaschine mit Frischwasser und rotierenden Bürsten benutzen, können die Schritte nach dem 1. Punkt in einem Arbeitsgang durchgeführt werden und Sie brauchen selbstverständlich auch nicht die Seifenreste zusätzlich entfernen.

Teppichreinigungsmaschine kaufen: Worauf ist zu achten?

Die richtige und vermeintlich beste Reinigungsmaschine für Ihren Teppichboden zu finden, kann durchaus Zeit kosten. Doch Sie sollten sich die Zeit nehmen und die verschiedenen Modelle, die im engeren Favoritenkreis stehen, vergleichen. Aber worauf ist zu achten? Es gibt durchaus einige Kaufkriterien, die Sie im Hinterkopf haben sollten. Bringen Sie beispielsweise in Erfahrung, wie groß die Tanks für das Frisch- und Schmutzwasser sind. Schließlich hängt deren Größe auch mit der benötigten Arbeitsdauer zusammen.

Zudem sollten Sie auf die Teppichbürsten, die einen konstanten Anpressdruck bieten sollten, und den Stromverbrauch achten. Gute Geräte zeichnen sich im Bodenreinigungsmaschinen Test dadurch aus, dass das Schmutzwasser direkt abgesaugt wird und erst im Teppich zurückbleibt. Im Sinne einer guten und leichten Bedienung, ist es ratsam, wenn sich die Teppichreinigungsmaschine flexibel in aller Seiten bewegen lässt. Außerdem lässt sich mit Hilfe eines höhenverstellbaren Griffs der Teppichreiniger optimal an Ihre Körpergröße anpassen.

Tipp! Wir können Ihnen nur dringend ans Herz legen, vor dem Treffen der Kaufentscheidung den einen oder anderen Testbericht zu lesen. Nutzen für den ultimativen Vergleich und professionelle Recherche auch Kundenrezensionen zu den verschiedenen Teppichreinigungsgeräten.

Vor- und Nachteile einer Bodenreinigungsmaschine

  • ideal um große Textilflächen zu reinigen
  • einige Geräte können auch im Auto verwendet werden
  • Geräte mit und ohne Wasserbehälter erhältlich
  • in die Wasserbehälter können verschiedene Reinigungsmittel gegeben werden
  • die gereinigte Fläche muss erst abtrocknen

Bodenreinigungsmaschinen zu attraktiven Konditionen in unserem Shop

Sie suchen einen professionellen Helfer für die Teppichreinigung? Dann sind Sie mit einer Teppichreinigungsmaschine bestens bedient! In unserem Shop führen wir die beliebtesten Waschsauger und Testsieger, die wir Ihnen dank unserer Kooperation mit starken Partnern obendrein auch noch zu einem besonders günstigen Preis anbieten können. Wenn Sie den Preisvergleich machen, werden Sie feststellen, dass Sie im Einzelhandel für das gleiche Reinigungsgerät teilweise deutlich tiefer in die Tasche greifen müssen. Das Geld können Sie sich mit wenigen Klicks sparen, wenn Sie Ihre Teppichreinigungsmaschine online in unserem Shop bestellen.