Dampfreiniger – mühelos Reinigen wie die Profis

DampfreinigerDampfreiniger genießen den Ruf universell einsetzbarer Putzgeräte und entsprechend steigt die Nachfrage an diesen Reinigungsgeräten. Mit einem Dampfreiniger können Sie diverse Oberflächen wie Fliesen, Laminat, Parkett, Teppich, Fenster, Möbel oder Polster schonend säubern, wobei Schmutz, Fettspuren, Kalkablagerungen, Schimmelbildungen oder sogar Bakterien und Staubmilden effektiv beseitigt werden. Das Gute am Dampfreiniger ist, dass lediglich Wasserdampf zum Einsatz kommt, während auf chemische Reinigungsmittel verzichtet werden kann. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt gleichermaßen. Unser Dampfreiniger Test zeigt, welche Anwendungsbereiche es für Dampfreiniger gibt, welche Varianten Sie kaufen können und welche Vorteile geboten werden.

Dampfreiniger Test 2016

Ergebnisse 1 - 23 von 23

sortieren nach:

Raster Liste

Die verschiedenen Dampfreiniger Typen im Vergleich

Dampfreiniger Grundsätzlich werden drei verschiedenen Dampfreiniger Art / Bauweisen unterschieden. Wie der Dampfreiniger Test und Vergleich zeigt, stellen die Boden Dampfreiniger die klassischste Form dar, die zugleich die größten Vertreter sind und entsprechend über den größten Wasserbehälter verfügen.

Als direkter Konkurrent zum Dampfreiniger, bei denen der Schmutz mittels eines Mikrofasertuch aufgenommen, ist der Dampfsauger zu nennen, der eine Kombination aus Dampfreiniger und Staubsauger darstellen. Alternativ greift man zu einem Dampfreiniger mit Absaugung, die ebenfalls dampfen und saugen.

Die zweite Bauweise sind die sogenannten Dampfbesen, die optisch stark an einen herkömmlichen Besen oder Wischmopp erinnern und immer mehr in Mode kommen. Die handlichen Geräte sind primär zum Wischen von Fußböden aus Laminat, Parkett oder Fliesen gedacht.

Der dritte im Bunde sind die kleinen Handdampfreiniger, auch Dampfente genannt, die einen kleinen Wasserbehälter (meist bis 1 Liter) haben und sich zum Reinigen diverser Oberflächen in Küche und Bad eignen. Aber auch Polster und Textilien können mit einem Handdampfreiniger behandelt werden. Im Folgenden noch einmal ein Überblick über die verschiedenen Dampfreiniger Bautypen:

  • Bodendampfreiniger
  • Dampfbesen
  • Handdampfreiniger
  • abgrenzend Dampfsauger (Kombination aus Staubsauger und Dampfreiniger)

Darüber hinaus gibt es auch noch spezielle Dampfreiniger wie Fensterdampfreiniger oder Industriedampfreiniger. Letztere sind vor allem für den Profi gedacht und werden, wie der Name schon verrät, in der industriellen Reinigung eingesetzt.

Dampfreiniger Test erklärt Funktionsweise der fleißigen Putzteufel

Der klassische Dampfreiniger, also Bodendampfreiniger, ähnelt von der Optik dem Bodenstaubsauger, unterscheidet sich aber vom Aufbau. So befindet sich im Inneren der Geräte ein Kessel bzw. Tank, der mit Wasser befüllt wird. Für die Reinigung wird das Wasser auf mindestens 100 Grad erhitzt, so dass aus dem Wasser Wasserdampf wird. Der Dampf entweicht unter Druck über die zum Einsatz kommende Düse oder Bürste, wobei über die Düse oder Bürste noch ein Tuch gespannt wird.

Dieses nimmt den gelösten Schmutz auf. Die Arbeitsweise bei der Dampfreinigung erfolgt in zwei Arbeitsschritten. Zuerst werden die Verschmutzungen durch den heißen Wasserdampf, der bei Dampfreinigern für den Privatgebrauch meist zwischen einer Temperatur von 100 bis 150 Grad liegt, gelöst, anschließend nimmt das Tuch den Schmutz auf. Hier bieten die Dampfsauger einen Vorteil, da diese Modelle beide Schritte in einem Arbeitsgang erledigen. Dafür sind Dampfsauger auch teurer.

Tipp! Wie wirksam ein Dampfreiniger säubert, hängt nicht zuletzt von der Wasserdampftemperatur als auch vom Druck des Dampfstrahles ab.

Laut Dampfreiniger Test sind 150 Grad für den Wasserdampf im unteren Bereich, zumal es auch richtige Profi Dampfreiniger gibt, die mit Heißdampf arbeiten und wo der Wasserdampf 300 Grad und mehr erreicht. Dennoch reichen 150 Grad in der Regel vollkommen aus, um hartnäckige und insbesondere fettige Schmutzspuren von Böden, Möbeln oder Wohntextilien zu entfernen sowie Keimen und Bakterien den Garaus zu machen.

Darüber hinaus hat auch die Stärke des Drucks einen direkten Einfluss auf das Putzergebnis. Dampfreiniger, die für die private Haushaltsreinigung vorgesehen sind, arbeiten zumeist mit niedrigeren Temperaturen und geringerem Druck. Das ist vor allem dem Sicherheitsaspekt geschuldet.

Für welche Einsatzgebiete sind Dampfreiniger geeignet?

Die Reinigung mit einem Dampfreiniger ermöglicht ein großes Einsatzgebiet. Doch wofür kann man Dampfreiniger verwenden?

  • Fliesen reinigen mit Dampfreiniger
  • Fenster putzen mit Dampfreiniger
  • Polster / Polstermöbel reinigen mit Dampfreiniger
  • Teppich reinigen mit Dampfreiniger
  • Laminat / Parkett reinigen mit Dampfreiniger

Aber Achtung: Böden wie beispielsweise unversiegeltes Parkett odergeölte Holz- oder Korkböden sollten Sie nicht mit einem Dampfreiniger behandeln, da diese Bodenbeläge temperaturempfindlich sind. So kann der heiße Wasserdampf Schaden anrichten, daher lieber auf die konventionelle Reinigung zurückgreifen. Wer unsicher ist, sollte im Vorfeld den Dampfreiniger an einer unauffälligen Stelle testen.

Doch das heißt nicht, dass empfindlich Oberflächen von vornherein für die Behandlung mit einem Dampfreiniger ausgeschlossen sind. Denn bei einigen Modellen im Dampfreiniger Test lässt sich der Dampf stufenlos regulieren, so dass Sie Flächen wie Laminat mit weniger Dampfdruck reinigen können. Doch am besten machen Sie im zuerst Zweifelsfall an einer verdeckten Stelle den Test, bevor die gesamte Fläche behandelt wird.

Genießen Sie die Vorteile der Dampfreinigung

Der Einsatz eines Dampfreiniger bzw. das Reinigen mit heißem Wasserdampf ist mit einigen Vorteilen verbunden:

  • vielfältige Einsatzmöglichkeiten: Mit nur einem Gerät können Sie Bäder, Küche, Fenster, diverse Oberflächen und sogar Möbel reinigen.
  • gründliche Ergebnisse: Mit heißem Wasserdampf lassen sich sehr gut Fett, Schmutz und Kalk entfernen.
  • keine Chemie: Für die Dampfreinigung wird ausschließlich Wasser benötigt, keine chemischen Reinigungsmittel. Es gibt keine allergieauslösenden Rückstände.
  • besseres Raumklima: Da der Staub durch den Wasserdampf gebunden und nicht wie beim herkömmlichen Putzen aufgewirbelt wird, verbessert sich das Raumklima. Besonders für Hausstaub-Allergiker von Vorteil.
  • bequemes und einfaches Putzen: Anders als beim Schrubben oder Scheuern geht die Reinigung mit einem Dampfreiniger ohne großen Kraftaufwand vonstatten. Selbst schwer zugängliche Stellen wie Ecken oder Fugen lassen sich mühelos erreichen.
  • je nach Modell nur ein kleiner Wassertank

Dampfreiniger kaufen: Worauf achten?

Zwar können Sie Dampfreinigungsgeräte oder Industriedampfreiniger im Baumarkt ausleihen oder mieten, doch wer einmal die Vorzüge der Dampfreinigung erlebt hat, will diese nicht mehr missen. Doch worauf ist zu achten, wenn Sie einen Dampfreiniger kaufen wollen. Unser Dampfreiniger Test klärt auf:

  • Dampfreiniger sollte mehrere Sicherheitssysteme bieten (Thermostat, Druckwächter gegen zu hohen Druck). Zudem garantiert ein Sicherheitsverschluss am Dampfkessel, dass sich dieser nicht unter Druck öffnen lässt.
  • Die austretende Dampftemperatur sollte mindestens zwischen 80 bis 100 Grad liegen.
  • Das Kesselvolumen liegt meist zwischen 1,5 bis 4 Liter und hängt von der Größe des jeweiligen Einsatzbereiches ab.
  • Achten Sie auf die Heizleistung, also wie schnell der Dampfreiniger einsatzbereit ist.
  • Achten Sie auf den Druck (Kesseldruck), wobei einfache Faustregel gilt: Je höher der Druck, desto feiner ist der Wasserdampf und desto besser lässt sich Schmutz lösen.
  • Kaufen bzw. mieten Sie Dampfreiniger mit stufenloser Dampfmengen- bzw. Dampfdruckregulierung. So lässt sich für jedes Material die ideale Einstellung wählen. Am besten befindet sich der Dampfregler am Handgriff.
  • Achten Sie auf ausreichend Zubehör / Sonderzubehör. Meist gehören verschiedene Boden- und Polsterdüsen mit Klammern und Wischtuch sowie eine Fugendüse zur Grundausstattung. Als Sonderzubehör gibt es darüber hinaus auch noch Bügeleisen sowie spezielle Vorsätze für Fenster und Heizkörper.
  • Beim Dampfreiniger Vergleich immer auf technische Prüfsiegel wie TÜV, GS oder LGA achten.

Große Auswahl und günstige Preise in unserem Shop erleben

Wenn Sie sich einen Profi für die hygienische und chemiefreie Reinigung ins Haus holen wollen, ist ein Dampfreiniger immer eine gute Wahl. In unserem Shop finden Sie neben klassischen Bodendampfreiniger auch noch die anderen Bauarten wie Handdampfreiniger oder Dampfbesen, die bequem online bestellen bzw. kaufen können.

Am besten Sie werfen einen Blick in unser Sortiment, wo Sie viele bekannte Markenhersteller wie Kärcher, Dirt Devil, Black & Decker, Clatronic, Domo, Cleanmaxx, DeLonghi, Beem usw. finden werden. Darunter natürlich auch jede Menge Dampfreiniger Testsieger. Wir wünschen Ihnen schon jetzt viel Freude bei der effektiven Dampfreinigung.

Clean Maxx TV – Das Original Kärcher
Gründungsjahr 2011 1973 1935
Besonderheiten
  • Dampfreiniger arbeiten mit sehr hohen Temperaturen und erzielt dadurch einen hohen Reinigungseffekt
  • kein Einsatz von chemischen Reinigern notwendig
  • Meistens Kombigeräte aus Boden und Handdampfreinigern
  • Multitalente zum Einsatz an Wänden, Böden und Fenstern
  • bei jedem Produkt viel Zubehör dabei
  • chemiefreie Reinigung möglich